Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

Alle Hefte im Überblick20. September 2018
Sag ich’s? – Chronisch krank im Job
Unter Leitung der Universität zu Köln entsteht erstmals eine Online-Reflexionshilfe für schwerbehinderte chronisch kranke Beschäftigte. Mit dem gerade erteilten Förderbescheid zum Projekt „Sag ich’s? Chronisch krank im Job“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) startet die 30-monatige Projektphase. Mehr...


Zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe
„Macht und Ohnmacht“
Macht und Ohnmacht


18. September 2018
Deutliche Unterschiede in Gehirnen von Aufschiebern und Machern
Manche Menschen schieben Aufgaben eher vor sich her als sofort zu handeln; der Fachbegriff dafür ist Prokrastination. Dies Verhalten kann zu Problemen in zunehmend eigenverantwortlich gestalteten Arbeitsprozessen führen. Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben mittels Kernspintomografie zwei Hirnbereiche identifiziert, deren Größe und funktionelle Verknüpfung damit zusammenhängen, wie gut eine Person ihre Handlungen kontrollieren kann. Die Ergebnisse wurden jetzt in der Zeitschrift Psychological Science veröffentlicht. Mehr...

Anzeige Frauen ins Management

13. September 2018
Klassische Talentförderung funktioniert nicht mehr
Talentmanagement hat in Deutschland nicht den Stellenwert, den es heutzutage braucht. Diese Auffassung vertritt der Psychologe Armin Trost, Professor für Human Ressource Management an der Hochschule Furtwangen. Gegenüber der Zeitschrift „Harvard Business Manager“ beschreibt er die Lage aus einer sehr kritischen Perspektive. Mehr...

11. September 2018
Millionen in den Sand setzen oder Scheitern auch mal eingestehen?
Veronika Brandstätter-Morawietz von der Universität Zürich und ihr Team beschäftigen sich mit Fragen der Zielablösung, die bislang nicht systematisch untersucht wurden. Im Mittelpunkt ihrer sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen interessante Forschung stehen die kritische Phase während des Zielstrebens, wenn die handelnden Personen durch wiederholte Rückschläge an ihrem Ziel zu zweifeln beginnen (Handlungskrise) und die Ablösung vom Ziel zur Option wird. Mehr...

Anzeige Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster

6. September 2018
Neue soziale Infrastrukturen für die Industrie 4.0
Unter den Bedingungen der Digitalisierung und des Einsatzes von Robotern und Künstlicher Intelligenz verändert sich die Rolle der Beschäftigten. Neue soziale Infrastrukturen müssen her, die die technische Entwicklung zwar angemessen berücksichtigen, aber dennoch den Arbeitnehmer in den Mittelpunkt stellen. Hier setzt die Arbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universitäten Paderborn und Bielefeld an. Mehr...

4. September 2018
Menschen reagieren emotional auf Roboter
Roboter kommunizieren inzwischen nicht nur in Filmen mit Menschen; sie begrüßen auch Gäste in Hotels oder muntern pflegebedürftige Senioren auf. Wie werden sie von Menschen wahrgenommen? Tatsächlich können sie Gefühle auslösen. Das zeigt eine Studie der Sozialpsychologie der Universität Duisburg-Essen (UDE), in der es Probanden mit einem ängstlichen Roboter zu tun bekamen. Mehr...

Anzeige psylife – Das neue Online-Magazin für alle, die in Psychotherapie, Beratung und Coaching tätig sind.

30. August 2018
Künstliche Intelligenz: Persönlichkeitsanalyse durch Hirnscans
Aus MRT-Bilddaten lassen sich Informationen über Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen gewinnen. Das haben Wissenschaftler vom Forschungszentrum Jülich und von der Universität Düsseldorf gezeigt. In ihrer Studie identifizierten sie Netzwerke im menschlichen Gehirn, die bei verschiedenen Aufgaben besonders aktiv waren. Dann trainierten sie eine Software darauf, diese Aktivität spezifischen Persönlichkeitsmerkmalen zuzuordnen. Mehr...

28. August 2018
Schlüsselfunktion HR: Recruiter gefragt
Die Nachfrage nach HR-Experten hat im ersten Halbjahr 2018 einen neuen Rekord erreicht: Die Anzahl ausgeschriebener Personaler-Stellen stieg im Vergleich zum Vorjahr deutschlandweit um 14 Prozent. Das zeigen Analysen des StepStone Fachkräfteatlas, für den die Online-Jobplattform Stellenausschreibungen auf allen relevanten Online- und Print-Plattformen auswertet. Mehr...

Zum Seitenanfang