Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

Alle Hefte im Überblick16. Oktober 2018
Psychologische Deutschlandkarte liefert ökonomisch relevante Informationen
Vorurteile über Bewohner von Großstädten einerseits und Dörfern andererseits, über Nord- und Süddeutsche, ost- und Westdeutsche gibt es einige. Wissenschaftler der Universität Jena sind Persönlichkeitsmerkmalen und Migrationsmustern nachgegangen. Die Ergebnisse ihrer Studie werden die Forschenden in der Fachzeitschrift „Psychologische Rundschau“ vorstellen. Mehr...


Zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe
„Alles digital?“
Alles digital?


11. Oktober 2018
Sexuelle Orientierung – Offenheit schafft Arbeitszufriedenheit und steigert die Leistung
Etwa zehn Prozent der EU-Bürger und -Bürgerinnen identifizieren sich als lesbisch, schwul oder bisexuell, transgender oder intersexuell (LGBTI). Das wären in einer Firma mit 30.000 Beschäftigten ungefähr 3.000 Menschen. Viele der Betroffenen müssen Tag für Tag immer wieder abschätzen, ob ein Outing vielleicht ihrer beruflichen Laufbahn schaden könnte. Diese Abschätzung gelingt sehr selten mit hundertprozentiger Sicherheit. Mehr...

Anzeige Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster

Mensch 4.0 – Frei bleiben in einer digitalen Welt9. Oktober 2018
Buchbesprechung – Mensch 4.0 – Frei bleiben in einer digitalen Welt
Digitalisierung hat viele Facetten und Nebenwirkungen. Algorithmen erleichtern das Leben und gefährden gleichwohl die Freiheit. Sie schaffen vielleicht einen neuen Menschen, auf alle Fälle aber ein neues Menschenbild: gut vernetzt, ständig online und stets darauf aus, Wissenslücken mit einem Klick zu schließen, Bedürfnisse mit einer App zu befriedigen. Viele aktuelle Bücher beschreiben die Digitalisierung aus technischer und wirtschaftlicher Perspektive. Mehr...

4. Oktober 2018
So wird’s ein Traumjob: Freiheit, Sinn und Teamgefühl
Buchhalter, Ingenieur oder Mitarbeiter in der IT – unabhängig von der Qualifikation wünschen sich Fachkräfte in Deutschland vor allem einen Job, der Spaß macht. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Menschen wirklich zufrieden im Beruf sind? Die Online-Jobplattform StepStone ist diesen Fragen in einer Studie mit 17.000 Fach- und Führungskräften nachgegangen. Mehr...

Anzeige FRAMA. Sichere E-Mail-Kommunikation ohne Zusatzaufwand!

2. Oktober 2018
Falsche Selbstwahrnehmung: Wütende Menschen sind nicht so schlau, wie sie denken
Wütende Menschen halten sich häufig für sehr intelligent – selten entspricht das jedoch der Realität. Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass zu Wutausbrüchen neigende Menschen ihre kognitiven Fähigkeiten gern überschätzen. Es konnte eine Beziehung zwischen narzisstischem Verhalten und Intelligenzüberschätzung nachgewiesen werden. Mehr...

27. September 2018
Arbeitsmails checken – auch nach Feierabend?
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes greift mittlerweile fast jeder Zweite von zu Hause auf seine Arbeitsmails zu – besonders häufig über das Smartphone. Die Technik erlaubt eine flexible Arbeitsorganisation ohne räumliche und zeitliche Grenzen. Wer diese Möglichkeiten allerdings unbedacht nutzt, riskiert unerwünschte Folgen für die psychische Gesundheit, wie eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung zeigt. Mehr...

Anzeige #nwing: Das New Work Event für Ingenieure

25. September 2018
Psychologische Erkenntnisse und ihr Nutzen in Change-Prozessen
Ergebnisse aus der psychologischen Forschung des 21. aber auch des 20. Jahrhunderts gewinnen in vielen Unternehmen an Bedeutung im Zusammenhang mit Change-Prozessen. Das betrifft insbesondere Erkenntnisse zur Selbstwirksamkeit, wie sie von dem deutschen Psychologen Klaus Grawe (2005 verstorben), dem Kanadier Albert Bandura und anderen gewonnen wurden. Consulting-Firmen machen sich diese Erkenntnisse zunutze. Mehr...

20. September 2018
Sag ich’s? – Chronisch krank im Job
Unter Leitung der Universität zu Köln entsteht erstmals eine Online-Reflexionshilfe für schwerbehinderte chronisch kranke Beschäftigte. Mit dem gerade erteilten Förderbescheid zum Projekt „Sag ich’s? Chronisch krank im Job“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) startet die 30-monatige Projektphase. Mehr...

Zum Seitenanfang