Wirtschaftspsychologie Aktuell - Aktuelle Ausgabe

Personal

Digitale Teams effektiv führen

Redaktion

05.11.2020

Digitale Teams effektiv führen -
Digitale Teams effektiv führen -
Gerade in der Pandemiezeit ist es wichtig, Mitarbeitende effektiv über die Distanz zu führen. (Foto: Artem Podrez/pexels.com)

Teamzusammenhalt und Arbeitsplatzautonomie fördern besonders die Leistungsfähigkeit von digitalen Teams. Dies ist gerade zu Pandemiezeiten wichtig. Viele Arbeitnehmende mussten von heute auf morgen in das eigene Homeoffice wechseln. Zwei Arbeitsgruppen der Universität Hohenheim in Stuttgart und der Ludwigs-Maximilians-Universität München haben nun untersucht, wie Führungskräfte, trotz der veränderten Arbeitssituation, die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft ihrer Mitarbeitenden aufrechterhalten können.

Im Rahmen der Studie befragten die Forschenden 206 Mitarbeitende von Dienstleistungsunternehmen aus den Bereichen Medien, Versicherungen, Beratung und Bildung. Dabei ergab sich, dass die Kombination aus beziehungsorientiertem und aufgabenorientiertem Führungsstil den Zusammenhalt im Team, aber auch die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft der Mitarbeitenden in der digitalen Zusammenarbeit förderten.

Deshalb wirken aufgaben- und beziehungsorientierter Führungsstil

Aber wie kann es sein, dass zwei gegensätzlich erscheinende Führungsstile diese Wirkung entfalten? Der pandemiebedingte, schnelle Wechsel vom Arbeitsplatz ins Homeoffice hat viele Unternehmen völlig unvorbereitet getroffen. Zusätzlich mussten Mitarbeitende plötzlich die eigenen Kinder zu Hause betreuen oder im Homeschooling unterrichten. Dies kann dazu führen, dass Mitarbeitende den Überblick über ihre Aufgaben verlieren und es ihnen an Ressourcen zum Bewältigen ihrer Aufgaben fehlt.

Nun sind Sie als Führungskraft gefragt: Sie sollten sowohl die Bedürfnisse des virtuellen Teams nach Flexibilität als auch die konkret zu erfüllenden Aufgaben managen. Dies funktioniert am Besten mit einer Kombination aus aufgaben- und beziehungsorientierter Führung.

So kombinieren Sie aufgaben- und beziehungsorientierte Führung

Bei der aufgabenorientierte Führung konzentrieren Sie sich auf das Erreichen der Unternehmensziele:

  • Teilen Sie Mitarbeitenden konkrete Aufgaben zu.
  • Erklären Sie die Ziele jeder Aufgabe.
  • Fokussieren Sie sich in Absprache mit Ihren Mitarbeitenden auf die Ergebnisse statt auf die Arbeitszeit. Verlieren Sie dabei nicht die individuelle Belastung Ihrer Mitarbeitenden aus den Augen.

Dieses Vorgehen schränkt zwar die Arbeitsautonomie der Mitarbeitenden etwas ein, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass eine virtuelle Teamstruktur gefestigt wird. Die klare Struktur vermittelt Ihren Mitarbeitenden Sicherheit. Dadurch kann der Zusammenhalt des Teams gestärkt werden.

Um die Leistung Ihrer Mitarbeitenden zu fördern, sind jedoch nicht nur Struktur und Teamzusammenhalt wichtig. Auch ein gewisser Grad an Arbeitsautonomie Ihrer Mitarbeitenden gehört dazu. Um diesen durch den aufgabenorientierten Führungsstil nicht zu stark einzuschränken, ist es notwendig, dass sie auch einen beziehungsorientierten Führungsstil zeigen:

  • Lassen Sie Ihre Mitarbeitenden die Initiative ergreifen.
  • Fördern Sie eine Lernkultur und lassen Ihre Mitarbeitenden angstfrei aus ihren Fehlern lernen.
  • Geben Sie in schwierigen Situationen nicht einfach eine Lösung vor sondern lassen Ihre Mitarbeitenden die Situation auf ihre Weise lösen.

Das können Sie außerdem tun

Darüber hinaus gibt es weitere Punkte, die Sie bei der Führung von virtuellen Teams berücksichtigen sollten:

  • Schaffen Sie Vertrauen zwischen Ihnen als Führungskraft und Ihrem Team. Fragen Sie beispielsweise, wie sich die Teammitglieder die virtuelle Arbeit vorstellen. Was ist für ein funktionierendes virtuelles Team notwendig?
  • Stellen Sie mit Ihrem Team zusammen klare Regeln auf, zum Beispiel, dass Termine und Zusagen einzuhalten oder mit einer bestimmten Frist abzusagen sind.
  • Legen Sie Kommunikationsregeln fest, wie zum Beispiel feste Termine für Online-Teammeetings.
  • Loben Sie Ihre Mitarbeitenden, wenn sie entscheidend zum Erfolg einer Sache beigetragen haben. Gerade bei der virtuellen Arbeit kann die Motivation leiden, wenn von der Führungskraft kein Lob zurückkommt.

Literatur

Bartsch, S., Weber, E., Büttgen, M. & Huber, A. (2020). Leadership matters in crisis-induced digital transformation: how to lead service employees effectively during the COVID-19 pandemic. Journal of Service Management.

Weitere Tipps zum Führen auf Distanz