Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Hier einzelne Ausgaben bestellen.
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Hier einzelne Ausgaben bestellen. Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

Alle Hefte im Überblick18. September 2017
Forscher entwickeln mathematisches Modell der menschlichen Psyche
Bei jeder Entscheidung laufen unbewusste und bewusste Prozesse im Gehirn ab. Forscher haben eine Theorie der Psyche entwickelt und diese in einem mathematischen Modell umgesetzt. Es vereint Konzepte und Erkenntnisse aus der Mathematik, der Psychologie, den Neurowissenschaften, der Philosophie, der Informatik und den Ingenieurwissenschaften. Die Erkenntnisse könnten unter anderem für die Robotik nützlich sein. Mehr...


Zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe
„Coaching-Trends“
Coaching-Trends


14. September 2017
Become a better organization – Lerne deine Organisation zu entschlüsseln und führe sie in die beste Zukunft
Am 10. November 2017 von 10.00 bis 14.00 Uhr lädt die LEA Leadership Equity Association GmbH zum LEA Networking ins Ellington Hotel Berlin. Mehr...

Anzeige Arbeitsmotivation bei Mitarbeitern stärken

12. September 2017
Umfrage zu „Führung und Mitarbeiterwohlbefinden in Zeiten des Wandels“
In einer neuen Studie der Freien Universität Berlin wird untersucht, wie Führungskräfte in Zeiten des Wandels das Wohlbefinden der Mitarbeiter stärken können. Mehr...

8. September 2017
Generation Y will mitentscheiden – Studie zu Erwartungen und Verhaltensweisen junger Arbeitnehmer
Wie wollen junge Menschen arbeiten? Welche Ansprüche stellen sie als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer? Und wie wichtig ist ihnen Mitsprache und Mitbestimmung im Job? Wissenschaftler vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF München) und vom Soziologischen Forschungsinstitut (SOFI) an der Universität Göttingen haben Interessen und Beteiligungsansprüche jüngerer Beschäftigter untersucht. Mehr...

Anzeige Psychologie studieren – und dann?

4. September 2017
Geschlechtsspezifische Folgen flexibler Arbeitsarrangements
Extrem flexible Arbeitszeiten gehen häufig zulasten der Beschäftigten. Dabei sind die Folgen bei den Geschlechtern unterschiedlich, zeigt eine neue Untersuchung von Yvonne Lott von der Hans-Böckler-Stiftung. Die Auswertung basiert auf Angaben von gut 10.000 Personen aus der Haushaltsbefragung Sozio-oekonomisches Panel der Jahre 2011 und 2012. Dabei zeigte sich, dass, wer im Homeoffice arbeitet, oft abends nicht abschalten kann. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei 45 Prozent und damit mehr als doppelt so hoch wie bei Beschäftigten, die nie zu Hause arbeiten. Mehr...

1. September 2017
Mangelware Führungstalente
Der größte Engpass an Talenten besteht weltweit bei potenziellen Führungskräften. Diese Ansicht vertrat ein Drittel der Personen bei einer Befragung von mehr als 1.100 HR-Führungskräften durch Korn Ferry Futurestep, einem weltweit agierenden Spezialisten für Rekrutierung und Recruitment-Process-Outsourcing. Nur ein gutes Fünftel war der Meinung, dass Fachkräfte mit spezifischer beruflicher Ausbildung am meisten gesucht werden. Mehr...

Coaching und Narzissmus23. August 2017
Buchbesprechung – Coaching und Narzissmus
Auf ein kurzes Kapitel zur Begriffsklärung von Coaching am Anfang folgt eine knappe Einführung in das Phänomen des Narzissmus. Hier zeigt sich zum einen die Komplexität des Konstruktes an sich. Zum anderen aber auch, dass Narzissmus nicht nur als persönliche Deformation gesehen werden kann, sondern auch eine Bewältigungsstrategie ist, um mit den Anforderungen moderner Gesellschaften zurechtzukommen. Mehr...

21. August 2017
Stress im Job trifft Junge häufiger
Die Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland leidet unter Stress im Job. Alarmierende 71 Prozent kennen sogar das Gefühl, im Arbeitsalltag größerer psychischer Belastung ausgesetzt zu sein, als gesundheitlich gut für sie wäre. Das bestätigt eine aktuelle Ipsos-Umfrage im Auftrag der Allianz. Befragt wurden 1.000 Arbeitnehmer im Alter von 18 bis 65 Jahren. Hauptursachen für die Belastung sind für alle Befragten ein hohes Arbeitsaufkommen und die Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten. Dabei gibt es auffällige Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Arbeitnehmern. Mehr...

17. August 2017
Erste Erfolge bei Integrationsprojekt „IdA 1.000“ in Bayern
Ein positives Fazit ihres Projekts „IdA 1.000“ zur Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt zieht die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Eine duale oder schulische Berufsausbildung, eine Einstiegsqualifizierung, ein Studium oder eine Beschäftigung haben 384 von 1.295 Teilnehmern aufgenommen. Mehr...

Zum Seitenanfang