Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

13. Juni 2019

Landestag der Psychologie am 13. Juli 2019 in Stuttgart

Lesen Sie hier zwei Ausgaben.„Disruption! Alles neu, viele abgehängt?“ lautet der Titel des diesjährigen Landestages der Psychologie, der am 13. Juli in Stuttgart stattfindet. Disruption – oder kreative Zerstörung – ist im Kontext mit Digitalisierung, Künstlicher Intelligenz und Robotik in der Wirtschaft seit mehreren Jahren ein Thema. Die Landesgruppe Baden-Württemberg hat in Kooperation mit der Sektion Wirtschaftspsychologie Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis gewonnen, die Beiträge liefern, wie Psychologinnen und Psychologen die neuen Technologien für sich selbst nutzen und ihren Einsatz in unserem Arbeitsumfeld konstruktiv und kritisch begleiten können.

Humanoider Roboter Pepper vor Ort

In dem Workshop „Mein Freund der Roboter“ stellen Felix Carros und Sarah Matthies (beide Univisität Siegen) den humanoiden Roboter Pepper vor. Sozial interaktive Roboter dringen vermehrt in die menschliche Umwelt ein und man kommt immer wieder in Kontakt damit. Die Universität Siegen forscht seit mittlerweile zwei Jahren mit dem Robotermodell Pepper in einer Pflegeeinrichtung und hat eine Vielzahl von Anwendungen für den Roboter entwickelt und ein breites Bild an Erfahrungen auffangen können. Der Workshop zeigt Ansätze für zukünftige Arbeitswelten in der Pflege auf. Hierbei werden innovative Robotik Lösungsmodelle aufgezeigt und gleichzeitig Ansätze für zukünftige Dienstleistungen generiert.

Raum- und zeitunabhängige Zusammenarbeit

Wilhelm Schilling, Vorsitzender der Sektion Wirtschaftspsychologie und Andreas Hegenbart, selbstständiger Psychologe und Innenarchitekt widmen sich dem Thema „Arbeit gestalten – Räume gestalten – Zukunft gestalten!? Im Zuge internetbasierten Wissensaustausches und digitaler Kommunikation verändert sich die Zusammenarbeit in Unternehmen und anderen Organisationen radikal. Mit kollaborativen Anwendungen werden internetbasierte Software-Anwendungen beschrieben, die raum- und zeitunabhängige Zusammenarbeit, die Bearbeitung gemeinsamer Arbeitsergebnisse im Netzwerk und das Teilen des Wissens in Organisationen unterstützen. Eine Raum- und Zeitunabhängigkeit der Zusammenarbeit bedeutet jedoch nur, dass für diese Arbeit keine Zeitgleichheit und keine gleichen Räume benutzt werden. Arbeitsraum wird weiterhin benötigt, aber anders gestaltet sein. Und auch Arbeitszeit verteilt sich anders und es wird schwerer, private Zeit von der Arbeitszeit zu trennen.

Geprüfte Fachinfos
Jetzt zwei neue Hefte der Zeitschrift lesen.
Hier mehr erfahren.

Die Teilnahme am Landestag ist kostenfrei, um eine Anmeldung wird aber gebeten. Interessierte können sich hier für den Landestag anmelden. Eine Anmeldung bis spätestens 9. Juli 2019 erleichtert den Veranstaltenden die Organisation.
Das Programm wird laufend aktualisiert und kann hier eingesehen werden.

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

Programm des Landestags der Psychologie 2019

Anmeldung zum Landestag der Psychologie 2019

Mehr zu diesem Thema:

Digitalisierung des Personalwesens erhöht die Effizienz um 20 bis 30 Prozent

Dreiklang von Technik, Mensch und Organisation

Die Arbeitswelt 2030 wird variabler, aber nicht schöner

Im Themenschwerpunkt „Die Kunst des Recruitings“ stehen neue Erkenntnisse zu den Themen warum künstliche Intelligenz allein nicht genügt, wie sich der Cultural Fit von Bewerbern messen lässt, weshalb Rekrutierung im Blindflug gefährlich ist, wie ein innovativer Test informelle berufliche Kompetenzen erfasst und weshalb Storys mehr Aufmerksamkeit schaffen.

Die Wirtschaftspsychologie aktuell im Schnupper-Abo testen.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Im Archiv ab 2001 blättern.