Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

7. April 2016

Zielgrößen für mehr Managerinnen

Viele Unternehmen haben mittlerweile Zielgrößen dafür festgelegt, wie viele Frauen sie auf welcher Führungsebene beschäftigen möchten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum, an der sich 88 Unternehmen beteiligt haben.

Bis zu 24 Prozent Frauen angepeilt

Alle Hefte im ÜberblickDie meisten haben Ziele festgelegt. Drei von vier Unternehmen haben Zielgrößen zur Erhöhung des Frauenanteils im Vorstand formuliert. Für den Aufsichtsrat sind es 83 Prozent. Für die erste und zweite Führungsebene unterhalb des Vorstands haben der Studie zufolge rund 70 und 60 Prozent der Unternehmen Zielgrößen festgelegt.

Zielgrößen liegen zwischen 12 und 24 Prozent. Für den Aufsichtsrat liegen die Zielgrößen bei 24 Prozent Frauen, der derzeitige Frauenanteil beträgt rund 22 Prozent. Auf Ebene des Vorstands möchten die befragten Unternehmen rund zwölf Prozent weibliche Mitglieder erreichen, derzeit beläuft sich der Frauenanteil auf nur 6,5 Prozent. Auf der ersten und zweiten Führungsebene setzen sich die Unternehmen Zielgrößen von 19 beziehungsweise 24 Prozent. Aktuell sind nur 15 und 19 Prozent der Führungskräfte auf der ersten und zweiten Ebene Frauen.

Berater einschalten

Geprüfte Fachinfos
in zwei neuen Ausgaben der Zeitschrift lesen –
mit 30% Preisvorteil.
Hier mehr erfahren.

Frauen fördern, Personalberater einbinden. Wie lässt sich der Frauenanteil steigern? Auf den oberen Führungsebenen hält ein Großteil der Befragten die langfristige Förderung von Frauen und die Schaffung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen für sinnvoll. Auf der Vorstandsebene halten nur noch ein Drittel der Befragten dieses Mittel für geeignet, auf Aufsichtsratsebene tendenziell noch weniger. Dafür erscheint es vielen Befragten als sinnvoll, auf diesen Ebenen Personalberater einzubinden, um mehr Frauen zu verpflichten.

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

Im Themenschwerpunkt „Die Psyche des Chefs“ sind neue Erkenntnisse zu Managercharakter, dunkler Triade der Persönlichkeit, emotionaler Kompetenz, Humor, Ärger, und Selbstzweifeln zusammengetragen.

Die Wirtschaftspsychologie aktuell im Schnupper-Abo testen.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Seminare zu Personalmanagement oder Führung bietet die Deutsche Psychologen Akademie an.

Im Archiv ab 2001 blättern.