Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

17. September 2014

Leitfaden für die strategische Personalentwicklung in öffentlichen Verwaltungen herausgegeben

Als Ergebnis eines Projekts mit vier kommunalen Partnern wurde jetzt ein Leitfaden für die strategische Personalentwicklung in öffentlichen Verwaltungen herausgegeben. Einzelne Instrumente darin sind: Jobfamilien bilden, Personalkennzahlen auswerten, Trends ermitteln, künftige Kompetenzen bestimmen und Trainings erarbeiten.

Mit vier kommunalen Partnern entwickelt

Alle Hefte im ÜberblickDas Projekt „Demografieaktive Qualifizierung in Kommunen und Kreisen (DAQkommunal)“ wurde von der FOM-Hochschule in Essen geleitet. Daran nahmen die Stadtverwaltung Aachen, Oldenburg, Wiesbaden und die Verwaltung des Rheinisch-Bergischen Kreises teil.

Ziel war es, Maßnahmen zur Personalentwicklung zu bestimmen, die künftige Entwicklungen berücksichtigen. Als Ergebnis liegt nun ein Projektbericht vor, der als „Handlungsleitfaden“ und „praktische Hilfestellung“ für öffentliche Verwaltungen dienen kann. Die einzelnen Instrumente der strategischen Personalentwicklung waren:

Instrumente: Jobfamilien, Trends, Kompetenzen, Trainings

Jobfamilien gebildet. Stellen wurden zu Jobfamilien mit ähnlichen Kerntätigkeiten zusammengefasst. Insgesamt ergaben sich in den vier Kommunen 15 Jobfamilien, z.B. „mittlere Führung“, „Verwaltung mit überwiegendem Innenkontakt“ oder „Expertentätigkeit.“

Personalkennzahlen ausgewertet. Pro Jobfamilie wurden dann in der sogenannten Personalstrukturanalyse die klassischen Personalkennzahlen, wie Alter, Geschlecht, Position, Qualifikation, zusammengetragen. Weiterhin wurden Prognosen berechnet, wie viele Mitarbeiter die Verwaltung in den nächsten Jahren beispielsweise werden.

Trends ermittelt. Wissenschaftlich begründete Trends der nächsten Jahre wurden ermittelt. Diese bezog man dann auf die Jobfamilien der jeweiligen Kommune. Die fünf übergeordneten Trends waren:

Zukünftige Kompetenzen bestimmt. Ausgehend von den Kerntätigkeiten pro Jobfamilie, künftigen Personaldaten und Trends wurden jene Kompetenzen bestimmt, die in Zukunft bedeutsam werden. Das Ergebnis war ein zukünftiges Kompetenzprofil pro Jobfamilie.

Geprüfte Fachinfos
in zwei neuen Ausgaben der Zeitschrift lesen –
mit 30% Preisvorteil.
Hier mehr erfahren.

Trainings erarbeitet. Es wurden Schulungsmaßnahmen gesucht, die zu den zukünftigen Kompetenzen passten, eine hohe Breitenwirkung haben würden, für die wichtigsten Jobfamilien geeignet waren sowie Alters- und Gendermerkmale berücksichtigten. Ergebnis: zwölf Schulungen, die erstmalig durchgeführt wurden, z.B. zu den Themen:

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2014. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

KCP KompetenzCentrum für Public Management der FOM Hochschule für Oekonomie & Management (Hrsg.). (2014). DAQ-Leitfaden: Heute für morgen qualifizieren! Instrumente für eine strategische Personalentwicklung in öffentlichen Verwaltungen (PFD). Essen: Herausgeber.

Personalverantwortliche meinen, dass die strategische Personalentwicklung zukünftig wichtiger wird.

Gute Führung, Mitarbeiterengagement, strategische Einbindung der Personalabteilung und Kreativitätsförderung tragen zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens bei.

In der Ausgabe „Potenziale erkennen“ schreiben Personalexperten darüber, wie man seine Stärken erkennen und diese kreativ ausbauen kann.

Die Wirtschaftspsychologie aktuell im Schnupper-Abo testen.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Im Archiv ab 2001 blättern.