Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

18. Februar 2014

Legere Kleidung kann Status erhöhen

Ob beim Vorstellungsgespräch, einem wichtigen Meeting oder bei einem exklusiven Empfang – jede Situation hat ihre eigenen Kleidungsregeln. Doch es gibt immer wieder Menschen, die aus der Reihe tanzen, zum Beispiel mit hellen Socken, einer gepunkteten Fliege oder buntem Sakko. Laut einer neuen Studie werden diese sogar als erfolgreicher angesehen.

Geprüfte Fachinfos
im Schnupper-Abo
der Zeitschrift: mit ausgewählten Themen, Experten, Praxistipps
und 30% Preisvorteil.
Erfahren Sie hier mehr.

„Wir glauben, dass unangepasstes Verhalten unter bestimmten Bedingungen vorteilhafter sein kann als ein angepasstes Auftreten”, fassen die Forscherinnen Silvia Bellezza, Francesca Gino und Anat Keinan von der Harvard University ihre Studie zusammen, die im Juni im Journal of Consumer Research veröffentlicht wird. Anders ausgedrückt kann eine Person Ansehen gewinnen oder für fähiger gehalten werden, wenn sie sich absichtlich unkonventionell verhält.

Statuszugwinn durch auffälliges Verhalten

Die Forscherinnen führten fünf Labor-Experimente und Feldstudien durch und schauten sich unangepasstes Verhalten in verschiedenen Populationen an. Das Ergebnis: Menschen schreiben anderen einen höheren Status und mehr Kompetenz zu, wenn sie sich in einem angesehenen Umfeld unangepasst verhalten, in dem ein adäquates Verhalten erwartet wird.

Alle Hefte im ÜberblickSo wurden Studenten in einer Studie gebeten, den Status eines Professors einzuschätzen, der entweder an einem lokalen College oder an einer Top-Universität angestellt war und entweder sauber rasiert und mit Anzug oder mit Bart im T-Shirt auftrat. Wie die Forscher erwarteten, wurden dem unrasierten Professor an der Top-Uni ein höherer Status und mehr Kompetenz zugeschrieben.

Der Statuszugewinn durch auffälliges Verhalten verliert sich allerdings, wenn der Beobachter die Situation nicht kennt, wenn es keine Verhaltensnormen gibt oder wenn dem Verhalten keine Absicht unterstellt wird.

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2014. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

Silvia Bellezza, Francesca Gino und Anat Keinan (2014). The Red Sneakers Effect: Inferring Status and Competence from Signals of Nonconformity [Abstract]. Journal of Consumer Research, June 2014.

Zur Ausgabe "Arbeitswelt der Vielfalt"

Zum Schnupper-Abo der Wirtschaftspsychologie aktuell

Zur Newsletter-Anmeldung

Zum Archiv