Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell
Lernen von Dr. Karen Lyness: Frauen im Management und Managerkarrieren

21. August 2008
Dr. Karen Lyness ist Professorin für Organisationspsychologie am Baruch College der Weissman School of Arts and Sciences. Ihre Hauptthemen sind Frauen im Management und Managerkarrieren. 2003 bekam sie für ihre Forschungsaktivitäten den Sage Award Lifetime Achievement Award. In der aktuellen Ausgabe des Journal of Applied Psychology hat sie zusammen mit Michael Judiesch die erste internationale Studie zum Zusammenhang zwischen Work-Life-Balance und Aufstiegspotenzial vorgelegt. Die Autoren gingen der Frage nach, ob Manager mit guter Work-Life-Balance zukünftig bessere Aufstiegschancen haben als Manager mit weniger Work-Life-Balance, denen vor allem ihr Berufsleben wichtig ist. Insgesamt wurden die Angaben von über 9000 Führungskräften aus 33 Ländern anhand von Selbst-, Kollegen- und Vorgesetzten-Einschätzungen analysiert. Insgesamt zeigte sich, dass Managern mit ausgewogenen Freizeit- und Arbeitskonzepten bessere Aufstiegschancen eingeräumt wurden als Managern mit geringer Work-Life-Balance. Karen Lyness und Michael Judiesch stellten dabei in Abhängigkeit von der Gleichberechtigung, die im jeweiligen Land herrscht, Geschlechtsunterschiede fest. Nur in Ländern, in denen die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern großgeschrieben wird, geht der zukünftig gesehene Berufserfolg von Managerinnen mit einer guten Work-Life-Balance einher. Bei Männern hingegen hängen Work-Life-Balance und Berufserfolg nur in solchen Regionen positiv zusammen, in denen Gleichberechtigung bislang wenig angestrebt wird. Mehr über Karen Lyness.

Wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Quelle: Journal of Applied Psychology

Zum Archiv