Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Lernen von Mitchell Neubert

Dienendes Krankenhaus kommt gut an

19. August 2016

Je selbstloser und dienender Stationsleiterinnen im Krankenhaus führen, desto kreativer arbeiten die Krankenschwestern und umso zufriedener sind die Patienten. Dienende Führung gleicht dabei die Härten des Krankenhausalltags aus. Zu diesem Schluss kommen Managementforscher aus Texas.

1.485 Krankenschwestern befragt

Lesen Sie hier zwei Ausgaben.Mitchell Neubert lehrt Management an der Baylor University in Texas. Er forscht zu nachhaltiger und menschlicher Unternehmensführung. Zusammen mit Kollegen hat er jetzt dienende Führung im Krankenhaus untersucht. Die Onlineausgabe von The Leadership Quarterly berichtet darüber.

Insgesamt wurden 1.485 Krankenschwestern und 105 der Stationsleiterinnen aus neun Krankenhäusern im Süden der USA befragt. Die Krankenschwestern schätzten im Onlinefragebogen die dienende Führung ihrer Vorgesetzten ein, also inwiefern den Chefinnen vorrangig am Wohl und Weiterkommen der Mitarbeiterinnen gelegen war und sie Eigeninteressen hintanstellten. Die Stationsleiterinnen teilten mit, wie straff die Leitung geregelt war. Außerdem wurde die Zufriedenheit von Krankenschwestern und Patienten einbezogen, die von Drittanbietern erhoben wurden.

Hilfsbereiter und zufriedener

Dienende Führung machte hilfsbereiter und kreativer. Führte die Chefin selbstlos („Für unsere Stationsleitung steht die persönliche Entfaltung der Mitarbeiter an erster Stelle.“), zeigten sich die Krankenschwestern untereinander hilfsbereiter („Ich helfe andern im Team bei ihren Aufgaben.“) und waren bei ihren alltäglichen Tätigkeiten einfallsreicher („Ich entwickle kreative Ideen bei der Arbeit.“).

Krankenschwestern und Patienten waren zufriedener. Je uneigennütziger die Stationsleiterin führte, desto zufriedener waren die Krankenschwestern. Deren Zufriedenheit steigerte wiederum drei Zufriedenheitsmaße auf Seiten der Patienten: 1) „Die Krankenschwestern waren freundlich und höflich.“, 2) „Die Schmerzen wurden bekämpft.“ und 3) „Ich würde das Krankenhaus weiterempfehlen.“

Dienende Führung glich starre Struktur aus. Außerdem zeigte sich, dass dienende Führung vor allem in festgefügten Strukturen wirkte („starke, formelle Leitung mit ausgeklügeltem Kennzahlensystem“). In diesen Abteilungen führte die Mitarbeiterorientierung besonders deutlich dazu, dass Krankenschwestern kreativer arbeiteten und Patienten sich freuten. Großmütige Führungskräfte wirkten hier gewissermaßen als Gegengewicht zur Härte des Arbeitsalltags.

Großes Potenzial in Krankenhäusern

Geprüfte Fachinfos
Jetzt zwei neue Hefte der Zeitschrift lesen.
Hier mehr erfahren.

Die Ausrichtung am Wohl der Mitarbeiter ist daher in Krankenhäusern mit ihren geregelten Abläufen besonders nützlich, wie die Forscher feststellen: „Dienende Führung hat in Krankenhäusern ein großes Potential, um den Zielen der Patientenversorgung und der Mitarbeiterzufriedenheit besser gerecht zu werden.“ Außerdem sollte auch bei der Auswahl von Stationsleiterinnen mehr darauf geachtet werden: „Das Herz einer dienenden Führungskraft schlägt ganz für guten Service, und ihr Selbstverständnis gründet sich auf dem Wohl anderer.“

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

Mitchell J. Neubert, Emily M. Hunter (Baylor University, Hankamer School of Business, Department of Management) & Remy C. Tolentino (Office of the Chief Nurse Executive, Baylor Scott & White Health). (2016). A servant leader and their stakeholders: When does organizational structure enhance a leader's influence? [Abstract]. The Leadership Quarterly, Articles in Press.

Mehr zu Führung: Hier zwei neue Ausgaben der Wirtschaftspsychologie aktuell bestellen.

Im Themenschwerpunkt „New Work“ stehen Fakten zu digitaler Arbeitswelt, Schreibtischlosigkeit, Werten, Erlebniskultur, Entfremdung und Psychopathie.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Im Archiv ab 2001 blättern.

Seminare zu Personalmanagement oder Führung bietet die Deutsche Psychologen Akademie an.