Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Lernen von Andreas Hirschi

Hoffnung stärkt die berufliche Erkundung

5. März 2015

Wer hoffnungsvoller ist, erkundet seine beruflichen Möglichkeiten mehr und setzt sich verstärkt mit seiner Laufbahn auseinander. Das ist das Ergebnis dreier Studien, die Schweizer Berufspsychologen durchführten.

An mögliche Wege denken

Alle Hefte im ÜberblickAndreas Hirschi ist Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Bern und forscht zur Laufbahnentwicklung. Im Journal of Vocational Behavior hat er jetzt zusammen mit Forscherkollegen Ergebnisse zur Rolle der Hoffnung bei der beruflichen Erkundung veröffentlicht.

Hoffnung definieren die Psychologen als Denken über mögliche Wege und erreichbare Ziele. Damit hängt zusammen, dass hoffnungsvolle Menschen selbstbewusster und handlungsorientierter sind, was die Zielerreichung angeht.

Die Forscher führten drei Studien durch. In der ersten befragten sie 228 Jugendliche, die Probleme hatten, einen Ausbildungsplatz zu finden. In der zweiten legten sie 223 Studenten Fragen zur Hoffnung und Beschäftigung mit dem späteren Beruf vor. An der dritten Befragung nahmen 266 Studenten teil, die sich am Ende ihres Studiums befanden und ein Jahr später noch einmal befragt wurden.

Mehr Hoffnung, mehr berufliche Exploration

Hoffnungsvolle erkundeten ihren Beruf mehr. Wer hoffnungsvoll war („Mir fallen verschiedene Wege ein, wie ich die Dinge im Leben erreichen kann, die mir wichtig sind.“), setzte sich mehr mit seinem Beruf auseinander, dachte über seine Interessen und mögliche Bewerbungen nach („Ich habe häufig daran gedacht, was mich beruflich interessieren könnte.“). Hoffnung trug neben der Überzeugung vom eigenen Können und der Unterstützung durch andere Menschen maßgeblich dazu bei, dass man eine zukünftige berufliche Tätigkeit genauer explorierte.

Geprüfte Fachinfos
in zwei neuen Ausgaben der Zeitschrift lesen –
mit 30% Preisvorteil.
Hier mehr erfahren.

Hoffnung hatte keine Langzeiteffekte. Bei den Studenten im Hauptstudium, die zweimal befragt wurden, hatte die Hoffnung zum ersten Messzeitpunkt keine Auswirkungen auf ihre berufliche Erkundung ein Jahr später. Hoffnung blieb damit ohne Langzeiteffekte. Sie wirkte sich nur aufs gegenwärtige Verhalten aus.

Hoffnungsstärkende Berufsberatung

Hoffnung stärkt also die berufliche Erkundung. Die Forscher raten Berufsberatern daher, mehr hoffnungsstärkende Maßnahmen einzusetzen. Dazu gehören:

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

Andreas Hirschi (Institute of Psychology, University of Bern), Marc Abessolo & Ariane Froidevaux (Institute of Psychology, University of Lausanne). (2015). Hope as a resource for career exploration: Examining incremental and cross-lagged effects. Journal of Vocational Behavior, 86, 38-47.

Der Themenschwerpunkt „Der Wert der Werte“ zeigt, wie sich Wertvorstellungen auszahlen. Darin werden Vertrauen, Authentizität, solidarische Wertegemeinschaften, Respekt, wertebasierte Selbstführung und Spiritualität ausführlich behandelt.

Die Wirtschaftspsychologie aktuell im Schnupper-Abo testen.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Im Archiv ab 2001 blättern.