Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Forschung zu Frauen und Karriere

Isabel Nitzsche, Redaktionsleiterin von Wirtschaftspsychologie aktuell, interviewt regelmäßig Wissenschaftler, die zu Frauen und Karriere forschen. Hier stehen die wichtigsten Erkenntnisse.

10. Januar 2019
Vorurteile gegen Frauen in Führungspositionen sind weiterverbreitet als vermutet
Geschlechterstereotype und geschlechtsspezifische Vorurteile können die berufliche Karriere von Frauen behindern und zur Benachteiligung am Arbeitsplatz beitragen. Vorurteile gegen weibliche Führungskräfte sind weit verbreitet, aber offenbar antworten viele Teilnehmer an Umfragen zu diesem Thema unehrlich, wenn die Vertraulichkeit ihrer Antworten nicht garantiert ist. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie mit einer indirekten Fragetechnik von Dr. Adrian Hoffmann und Professor Dr. Jochen Musch vom Institut für Experimentelle Psychologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), an der 1.529 deutschen Studierende teilnahmen. Mehr...

12. Oktober 2017
Als Mutter zurück in den Job? Das hängt auch vom Vater des Kindes ab
Nach der Geburt eines Kindes stehen die Eltern vor weitreichenden Entscheidungen: Wer soll wie lange Elternzeit nehmen? Sollen beide Partner nach der Elternzeit wieder arbeiten? Wer sollte die Arbeitszeit reduzieren? Eine neue Studie von Dipl.-Psych. Anna M. Stertz untersucht hierbei den Einfluss von Einstellungen zu Geschlechterrollen. Mehr...

31. Mai 2017
Frauen ins Top-Management: So klappt es
Wie schaffen es Frauen ganz nach oben, wie öffnen sich deutsche Vorstandsetagen für Frauen und wie können sie auch dort bleiben? Diese Fragen untersuchte Dr. Cornelia Edding im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Mehr...

25. April 2017
Die Bedeutung des Privaten: Unglückliche Partnerwahl für die Karriere
Frauen treffen häufig eine für die Karriere unglückliche Partnerwahl. Typischerweise wählen sie ältere Partner mit einem höheren Bildungsstand. Bei der Frage, wer Elternzeit nimmt, wird dann rational danach entschieden, wer mehr verdient. Das ist ein Ergebnis der Forschung zum Thema „Frauen und Karriere“ von Professorin Melanie Steffens. Mehr...

3. Mai 2016
Unternehmenskultur bringt Frauen nach oben
Unternehmen müssen sich anschauen, wie sich bei ihnen die Art der Zusammenarbeit gestaltet, wenn sie mehr Frauen in Führungspositionen beschäftigen wollen. Das gilt vor allem für solche Organisationen, in denen Führungskräfte als „Stars“ angesehen werden. Das ist das Ergebnis der Forschung zum Thema „The Leader-in-Social-Network Schema“ von Professor Jochen Menges. Mehr...

Zum Archiv Frauen und Karriere