Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Fachbuch im Fokus

16. Mai 2019

Diagnostik für FührungspositionenUwe P. Kanning:
Diagnostik für Führungspositionen, Kompendien Psychologische Diagnostik Bd. 17.
Hogrefe, Göttingen 2018
186 Seiten, 24,95 Euro

Pragmatischer Überblick über das Thema

Das neue Buch des bekannten Osnabrücker Professors für Wirtschaftspsychologie, Uwe Peter Kanning, trägt den schlichten Titel „Diagnostik für Führungspositionen“ und bietet einen pragmatischen Überblick zu diesem Thema. Die Ansätze einer psychologischen (Eignungs-)Diagnostik von Führungskräften werden dabei primär im Hinblick auf Auswahlprozesse, teilweise aber auch als Aspekt der Personalentwicklung dargestellt.

Notwendige Anforderungsanalyse als Ausgangspunkt

Lesen Sie hier zwei Ausgaben.

Die vom Autor als unerlässlich herausgestellte Anforderungsanalyse bildet den Ausgangspunkt seiner gut gegliederten Darstellung. Des Weiteren werden sinnvolle Techniken der Vorauswahl ausführlich behandelt und Irrwege (wie zum Beispiel die Interpretation von Hobbys oder Freizeitaktivitäten) angemessen kritisiert. In seiner Darstellung von Interviewtechniken fokussiert Kanning klar die Vorzüge strukturierter Interviews. Der mögliche Einsatz von Leistungstests und Persönlichkeitsfragebögen wird ebenso behandelt, wie die Frage nach sinnvoll aufgebauten und aussagefähigen Assessment Centern. Nach Betrachtungen zum Thema Potenzialanalyse endet das Buch mit einem Kapitel über die Leistungsbeurteilung. Ganz nebenbei zeigt Kanning die Fragwürdigkeit der diagnostischen Arbeit vieler Headhunter auf und ist offenbar einer der wenigen Autoren, denen aufgefallen ist, dass online durchgeführte Testverfahren in besonderem Maße manipulationsanfällig sind.

Viele anschauliche Praxisbeispiele

Geprüfte Fachinfos
Jetzt zwei neue Hefte der Zeitschrift lesen.
Hier mehr erfahren.

Relevante Forschungsergebnisse werden von Kanning immer wieder, quasi zur Evidenzsicherung, in seine Argumentationen und Empfehlungen eingeflochten, ohne in eine breite Darstellung von Forschungsmethoden oder -designs abzudriften, wie es sonst in wissenschaftlichen Publikationen häufig der Fall ist. Stattdessen finden sich in sämtlichen Kapiteln viele anschauliche Praxisbeispiele. Das macht die Lektüre spannend und vor allem auch für Nicht-Psychologen ergiebig. Zu Modethemen wie etwa „Agilität“, oder besonders unkonventionellen diagnostischen Techniken äußert sich Kanning – wie mir scheint absichtsvoll – nicht. Eine kleine Kritik: Leider fehlt ein Sachregister. Außerdem werden Aspekte der Digitalisierung wie E-Assessment und Internetrecherche nur kurz abgehandelt. Ähnliches gilt für das Thema Potenzialanalyse: Es hätte etwas ausführlicher ausfallen dürfen. Trotz dieser kleinen Schwächen ist es aber eindeutig eines der besten Bücher zu dem Thema, das durch hohen Nutzwert für die Praxis, den außerordentlichen Scharfsinn des Autors und eine klare Sprache besticht. Vor allem HR-Mitarbeitern, die Führungskräfte auswählen und beurteilen, ist das Buch sehr zu empfehlen.

Armin Surma, Consulting Group Berlin

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Im Themenschwerpunkt „Die Kunst des Recruitings“ stehen neue Erkenntnisse zu den Themen warum künstliche Intelligenz allein nicht genügt, wie sich der Cultural Fit von Bewerbern messen lässt, weshalb Rekrutierung im Blindflug gefährlich ist, wie ein innovativer Test informelle berufliche Kompetenzen erfasst und weshalb Storys mehr Aufmerksamkeit schaffen.

Die Wirtschaftspsychologie aktuell im Schnupper-Abo testen.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Im Archiv der Fachbücher suchen.

Im Archiv ab 2001 blättern.