Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Fachbuch im Fokus

26. Februar 2013

Enterprise 2.0 – die digitale Revolution der Unternehmenskultur: Warum Personalmanager jetzt gefordert sind.Wolfgang Jäger, Thorsten Petry (Hrsg.):
Enterprise 2.0 – die digitale Revolution der Unternehmenskultur: Warum Personalmanager jetzt gefordert sind.
Luchterhand 2012, 288 Seiten, 39 Euro

„Enterprise 2.0“, der Begriff, der auf Andrew P. McAfee zurückgeht, ist auch sechs Jahre seit seiner Einführung bunt schillernd und für viele schwer zu fassen. Der Sammelband von Wolfgang Jäger und Thorsten Petry schafft den Spagat, Licht ins Dunkel zu bringen und gleichzeitig der Komplexität des Begriffs gerecht zu werden. Dazu haben die Herausgeber namhafte Unternehmensvertreter und Experten gewonnen, die Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungsberichte beisteuern.

Das Buch besteht aus vier Hauptkapiteln. Im ersten Kapitel werden das Konzept „Enterprise 2.0“ und empirische Befunde dazu vorgestellt. Das zweite Kapitel stellt einzelne Teilaspekte von Enterprise 2.0 heraus. Im dritten Kapitel wird der Social-Media-Einsatz in Unternehmen anhand konkreter Fallbeispiele erörtert – unter anderem mit Case Studies von Dell, IBM und der UniCredit Bank. Das Abschlusskapitel widmet sich dem Weg zum Enterprise 2.0 und betrachtet, wie eine erfolgreiche Transformation verlaufen kann.

Personalmanager sind gefordert

Alle Beiträge geben explizit oder implizit eine Antwort auf die Frage, die im Untertitel des Sammelbands als Aufforderung formuliert ist: Warum Personalmanager jetzt gefordert sind. Aus der Fülle der Beiträge lässt sich schließen, dass das für Personaler in zweifacher Hinsicht gilt: Einmal als (Be-)Herrscher des eigenen Metiers, die alle Register der Social-Media-Kommunikation ziehen können, um HR-Kommunikation, also interne Personalkommunikation und die Darstellung der HR-Services für interne und externe Zielgruppen, zu managen.

Des Weiteren sind Personalmanager als vorausschauende Organisationsentwickler gefragt, denn Enterprise 2.0 ist weniger eine Frage der Technik, sondern vielmehr der Kultur, wie die Herausgeber bereits im Vorwort festhalten: „Denn die Vernetzungsfähigkeit und der Vernetzungswille der Mitarbeiter untereinander, mit ihren Führungskräften, aber auch mit Kunden, Lieferanten bis hin zur allgemeinen Öffentlichkeit, werden zum kritischen Erfolgsfaktor.“

Nicht von ungefähr setzen die Herausgeber in die Mitte des Bands einen Auszug aus dem bereits 2010 erschienenen Buchs der Leadership-Vordenkerin Charlene Li. Für Li folgt aus den neuen Möglichkeiten und Anforderungen das Konzept des „Open leaderships“: „…having the confidence and humility to give up the need to be in control while inspiring commitment from people to accomplish goals.“ Demnach müssen Führungskräfte vor allem eins: abgeben können. Was dieses hehre Ziel für die Führungskräfteentwicklung bedeuten mag, davon können die Personalentwickler, die dieses Buch lesen werden, sicherlich ein Liedchen singen.

Vernetzung ist ein Muss

Die Auswirkungen der Technologie auf Kultur und Organisation bringt der Beitrag des McKinsey-Beraters Karel Dörner auf den Punkt: „Eine starre Hierarchie verhindert den erfolgreichen Einsatz von Social Media, da diese einen hierarchieübergreifenden Informationsfluss hemmt. Besser sind vernetzte Strukturen mit größerer Durchlässigkeit zwischen Abteilungen und Unternehmensbereichen.“

Treffend stellen die Herausgeber in ihrem Einleitungskapitel fest: „Die Nutzenpotenziale von Enterprise 2.0 sind groß. Die Risiken eines falschen Umgangs mit dieser Herausforderung sind mindestens genauso groß. Fahrlässig handelt, wer sich mit diesem Thema nicht intensiv auseinandersetzt.“ Zum Glück bietet dieser Band dafür nun reichlich Gelegenheit – mit einem Thema, das immer wieder neue Facetten und Blickwinkel zulässt.

Dr. Lars-Peter Linke, Geschäftsführer der Akademie für Führungskräfte, Bad Harzburg/Überlingen

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2013. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

Wolfgang Jäger, Thorsten Petry (Hrsg.). (2012). Enterprise 2.0 – die digitale Revolution der Unternehmenskultur: Warum Personalmanager jetzt gefordert sind [Verlagsseite]. Köln: Luchterhand.

Zur Ausgabe "Personalmanagement der Zukunft"

Zum Schnupper-Abo der Wirtschaftspsychologie aktuell

Zur Newsletter-Anmeldung

Zum Archiv Fachbücher