Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Fachbuch im Fokus

Strategisches Talent-Management1. September 2011
Claudius Enaux, Fabian Henrich::
Strategisches Talent-Management.
Talente systematisch finden, entwickeln und binden.
Haufe-Lexware, Freiburg 2010,
260 Seiten, 34,80 Euro

Talentmanagement ist das Gebot der Stunde. Vorausgesetzt man glaubt der Fülle an Studien, White Papers und Fachbeiträgen, die zurzeit erscheinen. Wie aber sieht erfolgreiches Talentmanagement aus? Eine Frage, die viele weitere Fragen nach sich zieht: Ist Talentmanagement wirklich neu? Oder war es schon immer (Kern-)Bestandteil des Personalwesens? Claudius Enaux und Fabian Henrich gehen nicht in die Falle, das Modewort als Königsdisziplin des Personalmanagements hochzuloben, ohne sich der Mehrdeutigkeit und Unschärfe des Begriffs bewusst zu sein. Damit entgehen sie der Krankheit vieler Fachbuchautoren, die die Bedeutung ihres Themas künstlich zu überhöhen versuchen, um selbst an Bedeutung zu gewinnen. Vielmehr gehen sie bereits in den ersten Kapiteln auf unerwartete Distanz: „Bevor die Einführung eines Talentmanagement-Systems angegangen und geplant wird, stellt sich die Frage, ob ein solches System in der vorliegenden Organisation überhaupt angemessen erscheint.“ Auch die Frage, ob sich eine HR-Abteilung, die schnell und lautstark ein Talentmanagement an- und verkündet, nicht der Gefahr des Verlustes an Glaubwürdigkeit aussetzen könnte, gehen die Autoren offensiv an. Sie halten fest, dass „ein HR-Bereich, der sich bislang ausschließlich auf ein klassisches dienstleistungsorientiertes Selbstverständnis verlassen konnte, nicht von heute auf morgen als verantwortlicher Bereich für ein Talentmanagement-System akzeptiert werden dürfte“. Klar und deutlich arbeiten Enaux und Henrich auch die direkte Ableitung der Ziele aus der Unternehmensstrategie heraus: Talentmanagement ist immer nur so gut und erfolgreich, wie es die Erreichung der strategischen Unternehmensziele unterstützt. Für die Autoren besteht ganzheitliches Talentmanagement aus den vier Kernbereichen Attraction, Development, Retention und Placement und bezieht sich auf den gesamten Lebenslauf eines Talents im Unternehmen von der Suche, Einstellung beziehungsweise Identifikation über die Entwicklung, Kompetenzerweiterung und das Karrieremanagement hin zu konkreten Besetzungsentscheidungen. Diese nachvollziehbare Definition öffnet ein weites Feld, das die Autoren auf über 250 Seiten mit vielen hilfreichen Tipps und Tools bespielen und das vom Mitarbeitergespräch zum Kompetenzmodell reicht. Mit zunehmender Lesedauer verstärkt sich der Eindruck, dass Talentmanagement vielleicht kein alter Wein in neuen Schläuchen, dafür aber ein zeitgemäßer Sammelbegriff für altbekannte Ziele, Aufgaben und Methoden ist. Lesenswert ist das Fachbuch dennoch – oder gerade deshalb. Es bietet wertvolle Informationen aus vielfältigen Projekten und Anleitungen für die Personalmanagement-Praxis.
Dr. Lars-Peter Linke, Geschäftsführer des Weiterbildungsunternehmens Cognos International

Aus: Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/2011, "Wettbewerb um Talente"

Wirtschaftspsychologie-aktuell.de

Weiterführende Informationen:

Zur Ausgabe "Wettbewerb um Talente"

Zum Schnupper-Abo der Wirtschaftspsychologie aktuell

Zur Newsletter-Anmeldung

Zum Archiv Fachbücher