Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Hier einzelne Ausgaben bestellen.
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Hier einzelne Ausgaben bestellen. Wirtschaftspsychologie aktuell

Strategien

Welche Strategien lassen sich im Arbeitsalltag einsetzen? Welche Maßnahmen sind aus wirtschaftspsychologischer Sicht wirksam? Hier werden regelmäßig neue Strategien vorgestellt.

14. Juni 2017
Betriebliche Sozialberatung bei Bosch jetzt auch online
Als erstes Großunternehmen in Deutschland bietet Bosch nach eigenen Angaben seinen Mitarbeitern die betriebliche Sozialberatung auch online an. Sie unterstützt Mitarbeiter in allen persönlichen und beruflichen Fragestellungen. Über eine Website können mehr als 100 000 Mitarbeiter in Deutschland jederzeit direkt und auf Wunsch anonym Kontakt mit den Sozialpädagogen der betrieblichen Sozialberatung aufnehmen. Mehr...

21. Februar 2017
Angst in Freude verwandeln
Durch ein zehnwöchiges Training mit positiven Aktivitäten ließen sich negative Gefühle in Freude verwandeln. Patienten, die unter Angst und Depressionen litten, übten sich in Dankbarkeit, Freundlichkeit und Genuss. Danach waren sie fröhlicher und zufriedener, wie eine neue Studie zeigt. Mehr...

Anzeige Psychologie studieren – und dann?

8. Februar 2017
Coaches steuern Selbstwirksamkeit
Was Coaches im Gespräch sagen, bestimmt die Selbstwirksamkeit oder Fähigkeitsüberzeugung ihrer Klienten. Diese sind von ihrem Können überzeugter, wenn der Coach in den ersten Sitzungen Lösungen anbietet und in den letzten offene Fragen stellt sowie lobt und bekräftigt. Das haben Braunschweiger Psychologinnen herausgefunden. Mehr...

20. Januar 2017
Achtsamkeit hilft Lehrern
Ein achtwöchiges Achtsamkeitstraining hilft nachweislich gestressten Lehrern. Sie sorgen sich danach weniger um ihren Job, sind zufriedener, besser gelaunt, schlafen fester und länger als jene, die nicht trainiert wurden. Das ist das Ergebnis einer US-amerikanisch-kanadischen Studie. Mehr...

9. Dezember 2016
Im Alter gesund bleiben
Ursula Lehr führt in einem neuen Papier vier Ansätze auf, mit denen man im Alter gesund bleibt. Sie zielen darauf ab, dass man sich bewegt, etwas unternimmt und bei Krankheit nicht aufgibt. Mehr...

15. November 2016
Emotionen im Unternehmen stärken
Sind Gefühle in unserer postfaktischen Zeit wichtiger als Tatsachen, zumal bei der Arbeit? Und welche Emotionen sollten im Unternehmen gestärkt werden? Antworten auf diese Fragen suchten Emotionsexperten bei einer Podiumsdiskussion auf der diesjährigen Personalfachmesse Zukunft Personal. Bärbel Schwertfeger, Chefredakteurin von Wirtschaftspsychologie aktuell, moderierte. Mehr...

30. September 2016
Wie ethische Entscheidungen zustande kommen
Sechs Themen spielen bei ethischen Entscheidungen hochrangiger Führungskräfte eine Rolle: moralisches Bewusstsein, Wirksamkeit, Gefühle, Abwägen, kollegialer Einfluss und Bedeutsamkeit. Das ist das Ergebnis mehrerer Tiefeninterviews, die US-amerikanische Forscher führten. Sie haben zudem den Ablauf ethischer Entscheidungen nachgezeichnet. Mehr...

29. August 2016
Sich einengen und kreativer werden
Mit einengenden Vorgaben schreiben Studenten geistreicher, als wenn sie frei wählen können. Sich einengen kann also kreativer machen. Das fand eine Psychologin aus New Jersey heraus. Mehr...

22. August 2016
Einfühlsam mit Erschöpfung umgehen
Wenn Mitarbeiter erschöpft sind, senken die meisten Manager deren Arbeitslast und reden einfühlsam mit ihnen. Das sind zugleich die wirksamsten Techniken, die bei dauerhafter Überforderung helfen, wie eine neue Interviewstudie zeigt. Mehr...

21. Juli 2016
Gute Laune nach Zieltraining
Krankenschwestern arbeiteten neun Monate lang an einem beruflichen Ziel. Am Ende waren sie fröhlicher und nahmen mehr Kontrolle bei ihrer Arbeit wahr. Das berichten Düsseldorfer Forscher. Mehr...

30. Juni 2016
Motivierende Berufsberatung wirkt
Eine motivierende Berufsberatung – offene Fragen, Nachdenken, Selbstständigkeit betonen – führt dazu, dass Klienten zuversichtlicher über ihre berufliche Planung sprechen und Karriereziele beherzter angehen. Das fanden Braunschweiger Arbeitspsychologen heraus. Mehr...

9. Juni 2016
Freudegefühle stärken Teams
Freudegefühle machen Teams widerstandsfähiger. Diese Widerstandsfähigkeit führt wiederum zu besserer Teamleistung. Gute Gefühle wie Begeisterung, Zuversicht und Entspannung sind damit nachweislich Erfolgsfaktoren. Zu diesem Ergebnis kommen spanische Psychologinnen. Mehr...

25. Mai 2016
Heiterer durch persönlichkeitsgemäßes Kaufen
Wann macht Kaufen zufriedener? Wenn die erworbenen Produkte zur Persönlichkeit passen, so das Ergebnis zweier Studien der Universität Cambridge. Extrovertierte wurden etwa durch Barbesuche heiterer, Offene durch Musikkäufe, Gewissenhafte durch Lebensversicherungen, Verträgliche durch Spenden und Neurotische durch Glücksspiele. Die Person-Produkt-Passung sagte die Zufriedenheit besser vorher als das insgesamt ausgegebene Geld oder das Einkommen. Mehr...

27. April 2016
Bad-News-Training für Manager
Durch ein Bad-News-Training lernten Teilnehmer, schlechte Nachrichten wie Kündigung oder Werksschließung formal richtig und fair zu übermitteln. Im anschließenden Entlassungsgespräch waren sie als Vorgesetzte kompetenter und gerechter. Außerdem ärgerten sich die Betroffenen weniger und planten seltener, gerichtlich dagegen vorzugehen. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung saarländischer Psychologen. Mehr...

24. März 2016
Aus dem Job eine Berufung machen
Teilnehmer, die vier Wochen lang vier zentrale Stärken bei der Arbeit umsetzten, fühlten sich danach zu ihrer Arbeit berufener und waren zufriedener. In einer Kontrollgruppe tat sich hingegen nichts, wie eine neue Studie Zürcher Psychologen zeigt. Aus dem Job lässt sich also eine Berufung machen, die guttut und heilsam ist. Mehr...

17. März 2016
Frei und kreativer durch ethische Führung
Teamleiter, die menschlich und gerecht führen, haben häufiger Mitarbeiter, die sagen, was sie denken, und dadurch kreativer sind. So das Ergebnis einer Befragung von Wissenschaftlern. Handelten ihre Gruppenleiter nach ethischem Maßstab, diskutierten die Forscher lebhafter, meldeten mehr Patente an und erfanden eher neue Produkte. Mehr...

7. März 2016
Anregende Führung macht Chefs glücklicher
Manager, die begeisternd reden und Mitarbeiter zu kreativem Denken anregen, werden dadurch selbst glücklicher. Das zeigt eine neue Tagebuchstudie, die Forscher aus Florida durchführten. Führung hilft also, zumindest Chefs. Mehr...

Muße24. Februar 2016
Mußevolle Arbeit ist nützlich
Mußevolles Arbeiten, also ruhiges, heiteres Tun, ist nützlich. Es geht mit mehr Zufriedenheit und weniger Stress einher, wie Stefan Schmidt von der Universität Freiburg weiß. Kleine Freiräume fördern Muße. Zwei Grundregeln gibt’s dabei, nämlich sich nicht beeilen und Angebote ausschlagen. Mehr...

17. Februar 2016
Schlaue und Stabile an die Spitze
Der Psychologe und Eignungsdiagnostiker Rüdiger Hossiep sagt im Interview, dass Topmanager vor allem zwei Eigenschaften mitbringen sollten: Intelligenz und Belastbarkeit. Außerdem dürfen sie keine Narzissten sein oder gar Mitarbeiter manipulieren. Das alles muss in ganztägigen Einzelassessments geprüft werden. Mehr...

12. Februar 2016
Konflikte lösen
Die Konfliktberaterin Ursula Wawrzinek nennt vier Schritte, die helfen, Konflikte am Arbeitsplatz zu lösen. Danach sollte man zunächst ein stilles Selbstgespräch führen, dann versuchen, den Konflikt zu verstehen, eine passende Strategie wählen und nicht die Rolle des Chefs übernehmen. Mehr...

8. Februar 2016
Gespielter Ärger geht in Verhandlungen nach hinten los
Wenn Verhandlungsführer Ärger vorspielen, damit die Gegenseite einknickt, geht das deutlich nach hinten los, wie eine neue Studie mit vier Experimenten zeigt. Verhandlungspartner ärgerten sich darüber, vertrauten dem Angebot weniger, ließen den Vertrag eher platzen, kooperierten nicht mehr und die Verhandlungskosten stiegen. Aufgesetzte Freude verbesserte hingegen das Verhandlungsergebnis. Mehr...

2. Februar 2016
Engagement energetisiert
Wenn sich Mitarbeiter über die normale Arbeit hinaus engagieren, zehrt das nicht aus, sondern energetisiert. Das konnten US-amerikanische Forscher bei Angestellten eines Speiselieferanten nachweisen. Zusätzliches Engagement ist aber nur dann gut fürs Wohlbefinden, wenn man auch den üblichen Aufgaben gewachsen ist. Mehr...

22. Januar 2016
Geschlechter-Einkommenslücke verringern
In einer zusammenfassenden Studie mit über 470.000 Angestellten kam heraus, dass Frauen bei gleicher Leistung deutlich weniger verdienten als Männer. Diese Geschlechter-Einkommenslücke zeigte sich vor allem in Berufen, die angesehen oder vielschichtig waren und in denen viele Männer arbeiteten. Um Frauen nicht zu benachteiligen, empfehlen die Forscherinnen, die Leistungsmessung zu überprüfen und Arbeitsplätze aufeinander zu beziehen. Mehr...

17. November 2015
Arbeit-Freizeit-Balance durch Neubewertung
In einer repräsentativen Befragung wurden zwei Strategien untersucht, um Arbeit-Freizeit-Konflikte zu bewältigen: Schwierigkeiten positiv bewerten und Ansprüche herunterschrauben. Die Neubewertung war effektiver. Trotz stressiger Arbeit oder nervigen Privatlebens blieben die Befragten so optimistischer. Mehr...

5. November 2015
Dialektisches Wohlbefinden
Nicht nur positive psychische Vorgänge, wie Optimismus, Selbstbewusstsein oder Freude, tragen zum Wohlbefinden bei. Auch Ärger oder Pessimismus können zu mehr Lebenszufriedenheit führen, weil sie zum Handeln anregen. Diese dialektische Sicht des Glücksstrebens haben jetzt Londoner Forscher zusammengefasst. Mehr...

26. Oktober 2015
Wer will, kann seine Persönlichkeit ändern
Man kann seine Persönlichkeit ändern, aber nur durch ein Training mit klaren Vorsätzen und nur, wenn man es wirklich will. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Illinois. Studenten, die geselliger, ordentlicher und ausgeglichener werden wollten, erreichten dies über einen Zeitraum von vier Monaten. Mehr...

20. Oktober 2015
Pausen nur nach dem Lustprinzip
Texanische Forscherinnen haben untersucht, was erholsame Pausen ausmacht. Danach sollte man nur das tun, wozu man wirklich Lust hat. Frühzeitige Pausen während des Dienstes schonen die Energiereserven. Außerdem ist häufiges Innehalten gut. Zusammengefasst: strikter Spaß, Fronteinschub, Oftissimo. Mehr...

6. Oktober 2015
Entwicklungsbegleitung
Die Entwicklungsbegleitung ist eine individuelle Weiterbildung, bei der Begleiter und Mitarbeiter mehrere Gespräche führen und so das selbstbestimmte, praktische Lernen im Tagesgeschäft anregen. Ein Forscherteam von der Universität Ulm hat dieses Trainingsformat bei einem Holzverarbeiter erfolgreich eingeführt. Mehr...

Zum Archiv Strategie