Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management
Neues eDossier: Stress bewältigen
Wirtschaftspsychologie aktuell – Zeitschrift für Personal und Management Neues eDossier: Stress bewältigen Wirtschaftspsychologie aktuell

Nachrichten aus der Wirtschaftspsychologie

30. Juni 2017

Azubis haben die Qual der Wahl

Lesen Sie hier zwei Ausgaben.Die meisten Azubi-Bewerber können sich ihren Betrieb aussuchen. Und die Unternehmen? Knapp die Hälfte von ihnen reagiert nicht auf Bewerbungen oder sie vergraulen die Kandidaten mit wenig durchdachten Anforderungen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Azubi-Recruiting Trends“. Für die von Professor Christoph Beck begleitete bundesweite Befragung zur dualen Ausbildung hat der Solinger Ausbildungsspezialist U-Form Testsysteme 2.635 Azubi-Bewerber und Auszubildende, 903 Ausbildungsverantwortliche und 150 Eltern befragt. 

Anforderungsprofile für Azubis verbindlich, für Unternehmen eher grobe Richtwerte

Die duale Ausbildung hat sich in einen Nachfragemarkt verwandelt. So schreiben heute rund 46 Prozent der Azubi-Bewerber weniger als sechs Bewerbungen, über 60 Prozent erhalten mehr als ein Ausbildungsplatzangebot. Über 23 Prozent der eingeladenen Bewerber erscheinen nicht zum Vorstellungsgespräch. Jeder zehnte Azubi tritt die Ausbildung nicht an, obwohl er einen Vertrag unterschrieben hat.

Ausbildungsunternehmen scheinen zudem ihre eigenen Anforderungsprofile nicht ernst zu nehmen. Bei knapp 61 Prozent der befragten Betriebe müssen „nicht alle“ Anforderungen erfüllt sein, damit sie eine Bewerbung berücksichtigen. Azubis sehen das strenger: Knapp 19 Prozent bewerben sich nur, wenn sie alle, rund 29 Prozent wenn sie vier von fünf Anforderungen erfüllen. Einem großen Teil der Ausbildungsbetriebe gehen so potenzielle Bewerber verloren.

Praktika und Probearbeiten helfen bei Auswahl des Ausbildungsbetriebes

Geprüfte Fachinfos
Jetzt zwei neue Hefte der Zeitschrift lesen.
Hier mehr erfahren.

Punkten könnten Ausbildungsbetriebe vor allem mit Gelegenheiten zum persönlichen Kontakt. Knapp 75 Prozent der Azubis finden Praktika „wichtig“ oder „sehr wichtig“, beim Probearbeiten sind es knapp 71 Prozent. Allerdings setzen nur rund die Hälfte der Ausbildungsbetriebe Praktika „sehr häufig“ oder „häufig“ ein, die Möglichkeit zum Probearbeiten bietet nur knapp ein Drittel der Ausbildungsbetriebe.

© Wirtschaftspsychologie aktuell, 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Weiterführende Informationen:

www.testsysteme.de/studie

Mehr zu diesem Thema:
Arbeitnehmer wollen Weiterbildungen, zeigen aber keine Eigeninitiative
„Karriere“ spielt als Begriff für Bewerber keine Rolle
Bewerber bereiten sich gut vor

Im Themenschwerpunkt „Coaching-Trends“ stehen neue Erkenntnisse zu Online-Coaching, Beiträgen der Hirnforschung zu Coaching, Introvisionscoaching sowie Grenzen zwischen Psychotherapie und Coaching.

Die Wirtschaftspsychologie aktuell im Schnupper-Abo testen.

Den monatlichen Newsletter der Zeitschrift bestellen.

Im Archiv ab 2001 blättern.